Remis trotz Dominanz SpVgg.Bimbach – SG Schlitzerland 1-1

Am 9. Spieltag hatte die SpVgg. die SG Schlitzerland zu Gast. Der Tabellen 13. aus Schlitz und Queck besann sich von Beginn an auf Ihre Verteidigung, die unsere Elf anfangs aber nicht ernsthaft in Gefahr bringen konnte. Durch einen schnellen Gegenstoß in Minute 7 geriet unsere Elf mit 0-1 in Rückstand. Danach erhöhte Bimbach weiter das Tempo, ohne jedoch Profit daraus schlagen zu können. Lukas Uebelacker, Sedat Özdemir und Stefan Kümmel konnten ihre Gelegenheiten nicht nutzen. So ging es mit einen knappen Rückstand, einem großen Chancenplus und viel Ballbesitz in die Pause.
In der zweiten Hälfte das selbe Bild. Bimbach drückte erfolglos, Schlitz verteidigte. Bis zur 57. Minute, als Abdi Shakur einen schönen Ball in die Mitte schlug und Sefiraz Demir gekonnt einschob. Jetzt wollte die SpVgg mehr. Sie legte eine hohe Laufbereitschaft an den Tag und wollte somit die Führung erzwingen. Lukas Uebelacker hatte dazu noch die beste Möglichkeit, doch sein Schuss konnte der Torwart entschärfen. Auch brachten viele Ecken oder Freistöße nichts zählbares ein. So stand am Ende, trotzt dominanten Spiel, ein 1-1 zu Buche. Aufgrund der anderen Ergebnisse konnte jedoch Platz 2 in der Tabelle verteidigt werden.

Es spielten : Günder – Weissbeck – Bickert – Izik – Kümmel – Uebelacker – Demir – Özdemir – Milenkovski – Shakur – Celikel
(Mehmedov – Schmitt – Müller)

Vorschau : 
Sonntag 26.9.21 , 15.30 Edelzell/Engelhelms – SpVgg. Bimbach in Engelhelms
Sonntag 26.9.21 , 12.45 Buchonia Fulda – SpVgg. Bimbach II 

Beide Teams würden sich um heimische Unterstützung sehr freuen. 

Verdienter 3-2 Auswärtserfolg beim Tabellendritten

Am 8. Spieltag reiste unsere Erste Mannschaft zum Tabellendritten nach Margretenhaun. 
Viele Aktionen bot die erste Halbzeit den Zuschauern nicht. Margretenhaun besonnte sich auf die Verteidigung, Bimbach kontrollierte das Spiel ohne jedoch zwingend zu wirken. Torchanchen waren dementsprechend Mangelware sodass mit einem 0-0 die Seiten getauscht wurden.
Mit Anpfiff der zweiten Halbzeit nahm das Spiel Fahrt auf. Die erste gute Gelegenheit hatte der Gastgeber aus Margretenhaun. Latte und ein glänzend reagierender Darius Günder verhinderten das 0-1.
Kurz darauf sprintete Lukas Uebelacker in eine verunglückte Rückgabe, umkurvte den gegnerischen Torhüter und musste nur noch in das leere Gehäuse einschieben zum 1-0.
Von nun an kontrollierte man, wie in der ersten Hälfte, das Spielgeschehen ohne jedoch zu einem weiteren Torerfolg zu kommen.
Einer der wenigen Vorstöße reichte dem Gastgeber, durch einen sehenswerten Fernschuss, zum Ausgleich zu kommen.
Bimbach ließ sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen und konnte in der 68. Minute, 3 Minuten nach dem Ausgleich, nach schöner Vorarbeit von Lukas Uebelacker, wieder in Führung gehen. Sedat Özdemir war der Torschütze.
In den nächsten Minuten hatte Bimbach die Möglichkeit auf die Vorentscheidung. Diese musste jedoch auf sich warten lassen.
So kam es, das ein scharf getretener Eckball von Margretenhaun, gegen das Knie eines Bimbachers sprang und von da ins eigene Tor.
Von nun an war der Gastgeber aus Margretenhaun im Spiel. 10 Minuten vor dem Ende war es Glück, das wiederum ein Schuss aus 20m gegen die Latte klatschte.
Geweckt durch diesen Lattenknaller, konnte unsere Erste wieder das Spiel unter Kontrolle bringen. Eine schöne Hereingabe von Dejan Milenkovski, konnte Sefiraz Demir auf Lukas Uebelacker weiterleiten, der per Direktabnahme zum 3-2 in der 89 Minute traf.
Danach warfen die Gastgeber alles nach vorne. In der 5. Minute der Nachspielzeit jubelte Margretenhaun bereits. Doch das vermeintliche 3-3 wurde wegen Absseitsstellung folgerichtig nicht anerkannt.
Unter dem Strich stand ein verdienter Auswärtserfolg beim Tabellendritten zu Buche. 
Mit nun 16 Punkten verweilt man aktuell auf dem 2. Tabellenplatz der Kreisoberliga Mitte.

2-4 Niederlage beim ungeschlagenen Spitzenreiter

Am 7. Spieltag stand für unsere Zweite das Spiel beim ungeschlagenen Spitzenreiter der SG Frischauf Fulda an. 
Bimbach, als Außenseiter in das Spiel gestartet, konnte in der Anfangsviertelstunde wenig den stark aufspielenden Gastgebern aus Fulda entgegensetzen. Sodass man  bereits nach 5 Minuten durch einen Foulelfmeter mit 1-0 in Rückstand geriet. Durch Glück und zwei gute Paraden unseres Torhüters konnte ein höherer Rückstand vermieden werden.
In der Folgezeit kam Bimbach besser ins Spiel und konnte sich eigene Spielanteile sichern. Belohnt wurde dies durch den Ausgleich durch Abdi Shakur in der 16. Minute.
In Minute 21 zog Lukas Uebelacker aus 20m ab und erzielte den 2-1 Führungstreffer. Fortan nahm unsere Zweite das Heft in die Hand. Leider waren Pfosten, Latte und der Torhüter im Weg, sodass mit einer knappen Führung die Seiten getauscht wurden.
Die zweite Halbzeit sollte die von Frischauf werden. Der Druck des Tabellenführers wuchs von Minute zu Minute an. Unsere Defensive musste sich einen regelrechten Dauerdruck stellen und so kam Fulda, wiederum durch einen Foulelfmeter zum Ausgleich in der 62. Minute.
Beflügelt vom Ausgleich ließ der Tabellenführer nicht nach und erzielte nach 71 Minuten Ihr erstes Tor aus dem Spiel heraus zum verdienten 3-2 Führungstreffer. 
Fortan kam Bimbach wieder etwas besser ins Spiel ohne jedoch zwingend das Gehäuse des Gegners zu gefährden. 
In der 5. Minute der Nachspielzeit gab es nochmal Freistoß für Bimbach. Alle 22 Spieler versammelten sich in Fuldas Strafraum. Dieser konnte jedoch verteidigt werden und Fuldas Stürmer konnte in das leere Gehäuse, zum vor über 160 Zuschauern viel umjubelten, 4-2 Endstand für Fulda einschieben.
Wir konnten gut dagegenhalten und den Spitzenreiter lange Zeit ärgern. Darauf kann man in Zukunft aufbauen.